Sela Bieri - Sopran

Oper Konzert Sängerin

Die junge Sopranistin stammt aus dem Zürcher Oberland/Schweiz und schloss ihre Ausbildung als Specialized Music Performance mit Schwerpunkt Solistin & Oper, sowie als Gesangspädagogin im Juni 2013 an der ZHdK ab.

Im August 2011 debütierte Sela Bieri in der Rolle der Clarice in Mozart’s Pasticcio „Der Diener zweier Herren“ mit der Kammeroper München (Wilgenbus/Krampe/Shehata) /Schloss Nymphenburg.

Sela Bieri ist Preisträgerin des Kiwanis Wettbewerbes 2010, Stipendiantin der Elsy Meyer Stiftung (2010), der Gamil Stiftung (2007) und wird vom Gönnerverein «Tonprojekte Sela Bieri» unterstützt und gefördert.

Sela Bieri studierte bei Hubert Saladin und Prof. Jane Thorner-Mengedoht Pädagogik & MA Performence Opera & Spec. Master Solistin (ZHdK). Daneben bildete sie sich uA bei Carole Smith USA und Margreet Honig NL in Meisterkursen weiter.
Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Werner Ehrhardt, Jac van Stehen, Michael Wendeberg, Nabil Shehata uA. Szenisch hatte sie bereits das Glück unter der Regie von Thomas Fiedler, Dominik Wilgenbus sowie Julie Beauvais zu singen.

Neben zahlreichen Anlässen im kirchlichen und konzertanten Rahmen sang sie u.a. 2012 am Altenberger Kultursommer (W.Ehrhardt, Köln DE) sowie in I.Biber Requiem (B.Schäfer, Zürich CH); 2011 die Rolle der Zenobia in Haendels „Radamisto“ (Diplomproduktion),2010 die Titelrolle im 1. Akt von Hartmanns „Simplicius Simplicissimus“ und war 2007 die Mrs. Grose in Brittens Oper „The Turn Of The Screw“.

Aktuell ist Sela Bieri als Freischaffende Sängerin sowohl in Opernproduktionen, weiteren Gastspielen wie auch in Oratorium & Konzert zu hören.

(Juni 2016)

Download
Vita Sela Bieri (2014)
1404-Vita_Sela_Bieri.jpg
JPG Bild 158.8 KB
Download
Sela Bieri - alle Daten (2014)
1311_Daten_SelaBieri.jpg
JPG Bild 1.1 MB